Wie alles begann:


Nachdem wir nun schon zwei Jahre in der Scene unterwegs waren und einige Treffen besucht hatten, wollten wir einen nächsten, vorsichtigen Schritt wagen ... ein kleines Treffen unter Freunden! Wir hatten ja nun inzwischen schon einige Leute kennengelernt.


Jetzt ging die Planung los ... ! Einen Platz hatten wir sehr schnell gefunden: das ehemalige BGS-Gelände in Bredstedt. Dort war alles vorhanden, was wir brauchten ... Fläche ohne Ende, Strom, Duschen, Toiletten ... passt! Dazu brauchten wir noch ein Zelt, nen Pavillion und motivierte Leute! Als  Datum hatten wir uns den Pfingstsamstag ausgeguckt. Und eingelanden hatten wir den Escort-Club Schleswig-Holstein, den Ford-Klub Danmark und die Thunderbirds ... eben die, mit denen wir von Anfang an Kontakt hatten.


Am Freitag vorher haben wir aufgebaut. Als alles stand, waren wir so froh, aber auch nervös, daß wir schon mal beschlossen, die Kurzen zu probieren. Konnte ja nicht angehen, daß da vielleicht welche von schlecht waren. Naja ... was sollen wir sagen? Die waren alle noch gut! ;-) ;-) Also mussten wir am nächsten Tag los und Nachschub holen.


Samstag gegen zehn rief Stefan bei uns an, und fragte, ob wir auch den und den Wagen erwarteten. Die hätten ihn eben auf der A7 überholt! Fuck ... jetzt schon?? Die wissen doch gar nicht, wo die lang sollen. Da hängen noch gar keine Schilder!! Aaaaahhhhh!! Durfte denn schon einer von uns fahren?? Jetzt aber shell!! Schilder raus, Getränke holen ... und warten!


Endlich trudelten unsere Gäste nach und nach ein. Es entwickelte sich eine lustige Runde mit interessanten Gesprächen, aktiongeladenen Clubspielen und einer genialen Party hinterher, die sich bis zum Frühstück zog. Einer vom FKD kam im dunen Kopf sogar noch auf die Idee, auf dem Sportplatz mal eben drei Runden zu laufen ... in Lederschuhen!


Das Fazit hinterher ... viel Streß, aber auch ne Menge Spaß gehabt, neue Freunde kennengelernt und den Ruf nach Wiederholung mehr als einmal vernommen!!!